Natur-Kompendium

Shiitake Pilze - asiatische Heilkunst mit gesundheitsfördernder Wirkung

Schiitake Pilze

Shiitake Pilze gehören zu den gesundheitsfördernden Lebensmitteln aus Asien. Dort werden sie in Rezepten der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) verwendet. Ihnen wird eine stärkende Wirkung nachgesagt, sie sollen vor allem das sogenannte Yang stärken. Demgemäß kommt der Pilz in asiatischen Regionen immer dann zum Einsatz, wenn das Ying und Yang wieder in ein gesundes Gleichgewicht kommen sollen.

Woher stammen Shiitake Pilz und wie sehen sie aus?

Shiitake Pilze haben ihren Ursprung in asiatischen Gebieten und werden vor allem in China sowie Japan angebaut. In diesen Ländern werden sie schon seit mehr als tausend Jahren als Heil- sowie Speisepilze verwendet. In Asien werden die Shiitake Pilze oft auch als "König der Heilpilze" bezeichnet. Der Begriff 'Shiitake' kann direkt als 'Pilz der am Pasaniabaum wächst' übersetzt werden. Hierzulande wird daher häufig die Bezeichnung Pasaniapilz sowie Vitalpilz für das Nahrungsmittel verwendet. Der Hut des Pilzes ist in einer hell- bis dunkelbraunen Farbe eingefärbt. Dieser kann ebenfalls mit einem weißen Farbton gemustert sein. Bei einigen Stücken befinden sich auch schon einmal weiße Flocken auf dem Hut. Doch das ist keinesfalls das Zeichen einer schlechten Qualität. Die Heilpilze haben einen Geruch, der in Asien legendär ist und der leicht an das Aroma von Knoblauch erinnert. Der Aromaduft entfaltet sich ebenfalls nach der Verarbeitung durch Trocknung sowie Extrahierung. Shiitake Pilze wachsen wild an vielen Arten von Laubbäumen. Doch wegen des weltweit hohen Absatzes wird diese Pilzart in Kulturen gezüchtet.

Wie werden Shiitake Pilze verwendet?

Shiitake Pilze sind wegen ihrer vielen Vitalstoffe als Speisepilze beliebt. Vor allem in asiatischen Gerichten entfalten sie ihre einzigartigen Aromen. Doch Shiitake Pilze werden in der Küche bei vielen Gelegenheiten verarbeitet. Sie passen besonders gut zu Reisgerichten, Fleischspeisen, Geflügel sowie in Kombination mit anderen Gemüsesorten. Shiitake Pilze sind leicht zu verwenden. Denn die getrockneten Pilze werden einfach geschnitten sowie zum Gemüse dazugegeben. Wer es zeitlich nicht einrichten kann, sich die Shiitake Pilze frisch oder getrocknet zuzubereiten, kann auf Tabletten oder Extrakte der Pilze zurückgreifen. Diese werden aus hochwertigen Zuchtpilzen, die in einem schonenden Verfahren getrocknet sowie weiter verarbeitet werden, hergestellt. Dabei erhöht das feine Mahlverfahren die Bioverfügbarkeit der Inhaltsstoffe. Bei diesem Verfahren wird der gesamte Fruchtkörper des Pilzes verwendet.

Unser Bestseller
Jetzt bei Amazon mit AmazonPrime bestellen!
Shiitake Extrakt 500mg 30% Polysaccharide (150mg) 90 vegetarische Kapseln

Shiitake Extrakt 500mg 30% Polysaccharide (150mg) 90 vegetarische Kapseln

von Fairvital

1 Kundenrezensionen

  • Shiitake Vitalpilz
  • positiv für Zellen und Gewebe
  • beliebt für die Darmgesundheit
  • zur Unterstützung eines gesunden Cholesterinspiegels
  • lactosefrei, fructosefrei, glutenfrei und vegi
EUR 26,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Was ist dran an der Heilwirkung der Shiitake Pilze?

Shiitake Pilze sollen neutralisierende Eigenschaften besitzen. In Asien werden sie insbesondere bei Krankheiten eingesetzt, welche die unteren Regionen des Körpers betreffen wie Magen, Darm, Blase sowie den Unterleib der Frau. Fakt ist, dass Shiitake Pilze eine Reihe von wertvollen Inhaltsstoffen besitzen. Vor allem lebenswichtige Mineralstoffe wie Eisen, Phosphor, Zink, Kalzium sowie Kalium sind in den Pilzen aus dem Reich der Mitte enthalten. Hinzukommt ihr Gehalt an wertvollen Vitaminen wie D, B1 sowie B2. Außerdem enthalten sie weitere Inhaltsstoffe wie Niacin sowie eine Vielzahl lebenswichtiger Aminosäuren. Das hohe Aufkommen von Inhaltsstoffen in dem Vitalpilz ist jedoch von der Art der Verarbeitung der Shiitake Pilze abhängig. Insbesondere bedingen die Aufzucht sowie das Trocknungsverfahren, den späteren Gehalt an Vitalstoffen in dem Heilpilz. Beispielsweise hängt das Vorkommen von Vitamin D in dem Nahrungsmittel davon ab, in welcher Form der Pilz aufgezogen wurde. Da Shiitake Pilze auch im Dunkeln wachsen, kann sich bei einer Aufzucht in der Dunkelheit unter Umständen weniger Vitamin D bilden. Der hohe Anteil an Vitamin D in dem Vitalpilz wird durch die Sonneneinstrahlung und damit die Anzahl der Tage, an denen er der Sonne ausgesetzt war, bestimmt. Frische Pilze können nachträglich noch in der Sonne getrocknet werden, um sie sozusagen mit Vitamin D aufzutanken. Eine Mahlzeit mit Shiitake Pilzen enthält überdies viele gesunde Ballaststoffe, was zu einer guten Sättigung beiträgt.

Die Wirkungsweise der Shiitake Pilze

Die große Zahl der Wirkstoffe sowie die Heilerfolge durch die Einnahme der Shiitake Pilze wurden in mehreren Testverfahren pharmakologisch nachgewiesen. Demnach wirkt dieses Heilmittel bei Parasitenbefall, Erkrankungen, an denen Bakterien oder Viren beteiligt sind sowie vielerlei Pilzerkrankungen kurativ sowie schützend. Das bedeutet, dass körperfremde Organismen sowohl abgewehrt werden sowie der Körper vor einem Befall bewahrt wird. Dabei kann der Vitalpilz selber pur oder getrocknet gegessen werden oder als Extrakt, Pulver sowie als Presssaft verwendet werden.

In der traditionellen chinesischen Medizin werden Shiitake Pilze neben Beschwerden der unteren Bauchregionen auch noch bei einer Vielzahl von anderen krankhaften Zuständen verabreicht. Die Heilpilze helfen bei leichten Erkrankungen wie Erkältungskrankheiten, Husten, Bronchitis, Kopfschmerzen oder Migräne. Asiatische Heilkundige greifen ebenfalls bei schwereren Krankheiten wie Arteriosklerose, Arthritis, Gicht, Rheuma, Durchblutungsstörungen oder Bluthochdruck auf Extrakte der Pilzsorte zurück.

Shiitake Pilze haben die folgende Wirkungsweise auf den menschlichen Körper:

  • Reduzierung einer Vielzahl von Krankheitsbeschwerden
  • Unterstützung verordneter Medikamente
  • Prävention von Krankheiten
  • wirksame Therapie bei chronischen Erkrankungen
  • Stärkung sowie Harmonisierung des Immunsystems
  • Förderung der Körperabwehr
  • wirkt gegen die Bildung von Tumoren
  • die Vermehrung von Krebsgeschwüren wird gehemmt
  • wirkt gegen Arteriosklerose sowie erhöhtem Cholesterinspiegel
  • blutdrucksenkende Wirkweise
  • durchblutungsförderndes Mittel
  • für eine gesunde Darmflora
  • Zellheilung dadurch Aktivierung körpereigene Heilkräfte
  • entzündungshemmend sowie antivirale

So wirken Shiitake Pilze auf die Abwehrkräfte des Körpers

Als Vitalpilz werden in erster Linie die außerordentlichen positiven Wirkungen als Immunmodulator sowie als Immunstimulator hervorgehoben. In dieser Pilzsorte sind Polysaccharide enthalten. Diese wirken stimulierend auf das Immunsystem und regen den Körper dazu an, eine kräftige Abwehr aufzubauen. Dafür ist insbesondere auch das Lentinan verantwortlich, das in den Shiitake Pilzen enthalten ist. Dabei handelt es sich um ein komplex aufgebautes Zucker-Molekül, das aus der Beta-Glucane oder auch ß-Glucane Gruppe stammt. Das kann jedoch andererseits ein Grund dafür sein, weshalb der Verzehr der Pilze bei einigen Menschen eine Allergie auslösen kann. Wer generell auf D-Glukose-Polysaccharid Lentinan allergisch reagiert, sollte das Nahrungsmittel daher mit Vorsicht genießen sowie bei einer allergischen Reaktion von dem Genuss des Heilmittels Abstand nehmen. Menschen, denen der Verzehr dieses Inhaltsstoffes nichts ausmacht, können unbeschwert die positiven Seiten der Shiitake Pilze genießen.

Shiitake Pilze in der Krebstherapie

Der isolierte Stoff Lentinan wird für eine Wirkung gegen Tumore verantwortlich gemacht. In den Ländern Japan, China sowie den Amerikanischen Staaten ist Lentinan daher ein zugelassenes Medikament sowie Heilmittel gegen Krebs. Lentinan kann dem Körper helfen, die entarteten Zellen zu orten sowie zu zerstören. Das wurde in zahlreichen wissenschaftlichen Untersuchungen erwiesen. Tumorzellen werden durch diesen Wirkstoff außerdem daran gehindert, unkontrolliert zu wachsen, was zu einer Eindämmung der bösartigen Krankheit beiträgt. Durch die Einnahme des Presssafts, der aus den Heilpilzen gewonnen wird, soll die Hemmung des Wachstums von Tumorzelllinien erwirkt werden. Im Weiteren hat sich bei Tests herausgestellt, dass sich die Zahl der Metastasen verringerte, die Wirksamkeit der Strahlentherapie sich verstärkte sowie die Therapie für die Bildung von Antikörpern erfolgreicher verlief. Der Presssaft des Heilpilzes wird in Form von Tabletten oder Ampullen angeboten.

Wie helfen Shiitake Pilzes bei Arteriosklerose, Bluthochdruck sowie erhöhtem Cholesterinspiegel?

Ein wichtiger Inhaltsstoff des Heilpilzes ist Eritadenin. Dieser Stoff hat eine antiaggregative Wirkung auf die Bildung von Thrombozyten. Somit hat der Vitalpilz eine antithrombotische Wirkung. Eritadenin hat zudem einen günstigen Einfluss auf den Phospholipidstoffwechsel, der in der Leber stattfindet. Dadurch wird eine Verringerung der Blutfettwerte erzielt. Durch den Stoff wird nicht nur die Bildung von Cholesterin verhindert, sondern auch die Ausscheidung des schädlichen Stoffes aus dem Körper begünstigt. Durch die harmonisierende Wirkung des Heilpilzes auf den Lipidspiegel wird ein schneller Abtransport des Cholesterins aus den Zellen bewirkt, das betrifft auch das Gewebe der Leber. Damit wird eine ungünstige Zellvermehrung innerhalb der Leber verhindert. Demzufolge wird eine rasche Verbesserung des Zustands von Erkrankten erreicht. Diese Mechanismen sowie die entzündungshemmende Wirkung des Naturheilmittels verhindern die Ablagerung von schädlichen Zellen an den Wänden der Arterien. Der Entstehung von Arteriosklerose wird entgegengewirkt. Zudem entfaltet dieser Wirkkreis noch einige weitere günstige Effekte wie die Beeinflussung von Bluthochdruck. Durch die Verhinderung von Gefäßablagerungen wird dieser positiv beeinflusst. Ein weiterer Faktor für die Absenkung des Blutdrucks wird dem in dem Vitalpilz nachgewiesenen Enzym Tyrosinase zugeschrieben, das nachweislich eine positive Auswirkung auf den Organismus erzielt. Diese Wirkungsweise kann alleine durch den Verzehr von zehn Gramm Shiitake Pilze pro Tag oder die Einnahme der Pilze in anderer Form wie durch Kapseln oder Tabletten erreicht werden.

Shiitake Pilze fördern eine gesunde Darmflora

Neben den beeindruckenden Studien über den Leberschutz, der durch die Einnahme der Shiitake Pilze erzielt wird, gibt es weitere Dokumentationen über eine positive Wirkungsweise auf die Darmflora. Die Inhaltsstoffe der Shiitake Pilze erhöhen das Wachstum der wertvollen Laktobakterien sowie der Bifidobakterien innerhalb des Darms. Dabei entfaltet sich zur gleichen Zeit die antibakterielle Wirkung sowie die fungizide Wirkungsweise des Naturheilmittels. Die Ausbreitung von bakteriellen Infektionen innerhalb der Darmflora, sowie eine Pilzinfektion im Darm wird somit vermieden. Eine gesunde Darmflora ist ohnehin die beste Voraussetzung für ein gutes Wohlbefinden.

Mechanismen der Wechselwirkung der Vitamine mit den Inhaltsstoffen im Vitalpilz

Einerseits enthalten die Shiitake Pilze eine hohe Anzahl an lebensnotwendigen Aminosäuren. Zusammen mit dem großen Anteil an wichtigen Vitaminen, der B- sowie D-Gruppe ergeben sich für Sie viele wichtige Vorteile aus dem Verzehr der Shiitake Pilze. Insbesondere Menschen, die in dieser schnelllebigen Zeit aus unterschiedlichen Gründen nicht genügend nahrhafte Lebensmittel zu sich nehmen können, profitieren von den Vitalpilzen. Diese haben durch die Shiitake Pilze die Gelegenheit zu einer ausgesprochen gehaltvollen Ernährungsweise zu gelangen. Die Shiitake Pilze haben einen so hohen Heilfaktor, dass Mangelerscheinungen sowie die damit zusammenhängenden gesundheitlichen Folgen nur noch in geringem Maße auftreten können.

Erst die richtige Verbindung der Inhaltsstoffe führt zur Heilung durch Shiitake Pilze

Die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe der Shiitake Pilze hat eine überaus anregende Wirkung auf den gesamten Organismus. Das zeigt sich schon alleine daran, dass das Vitamin D, das insbesondere bei Stoffwechselprozessen, an denen Kalzium beteiligt ist, zugeführt werden muss, in großen Mengen im Vitalpilz enthalten ist. Das lebenswichtige Kalzium kann somit einer beginnenden oder bestehenden Osteoporose entgegen wirken. Zudem werden Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises dadurch gehemmt. Doch diese überaus günstigen Wirkungen treten erst ein, wenn die Shiitake Pilze in regelmäßigen Abständen, am besten täglich eingenommen werden.

Je nach Verarbeitungsform bildet sich in dem Pilz ein weiterer wichtiger Inhaltsstoff: das ist das Thioprolin. Dieser Wirkstoff entsteht jedoch erst bei der Trocknung der Shiitake Pilze. Durch diesen Stoff, zusammen mit den im Pilz vorkommenden Polyphenolen wird der Körper zur Entgiftung angeregt. Im Körper eingelagerte Gifte, Schwermetalle, Abfallstoffe und Ähnliches werden schnell und wirkungsvoll aus den Zellen abtransportiert. Dieser Prozess fördert ebenfalls eine Entschlackung des Organismus und hilft dadurch ganz nebenbei dabei, eine Gewichtsabnahme in Gang zu setzen.

Unser Bestseller
Jetzt bei Amazon mit AmazonPrime bestellen!
Shiitake Extrakt 500mg 30% Polysaccharide (150mg) 90 vegetarische Kapseln

Shiitake Extrakt 500mg 30% Polysaccharide (150mg) 90 vegetarische Kapseln

von Fairvital

1 Kundenrezensionen

  • Shiitake Vitalpilz
  • positiv für Zellen und Gewebe
  • beliebt für die Darmgesundheit
  • zur Unterstützung eines gesunden Cholesterinspiegels
  • lactosefrei, fructosefrei, glutenfrei und vegi
EUR 26,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Der Vorteil der Shiitake Pilze

Shiitake Pilze haben gegenüber herkömmlichen Medikamenten einige Vorteile. Insbesondere sind die Heilpilze ohne Nebenwirkungen. Für viele Menschen, die bereits unter den Nebenwirkungen der medikamentösen Behandlung leiden, stellt dieser Umstand eine Erleichterung dar. Zudem ist die Wirkungsweise vielfach untersucht sowie wissenschaftlich bestätigt worden. In Japan wurde der Shiitake Pilz von führenden Medizinern offiziell auf die Liste der Heilmittel gesetzt.

Die Shiitake Pilze werden entweder roh sowie in getrockneten Zustand als auch in weiteren Darreichungsformen vertrieben.

  • Shiitake Pilze in Pulverform werden bei chronischen Erkrankungen sowie zur Vorbeugung vor Krankheiten angewendet.
  • Heilpilze als Extrakt sind insbesondere bei schweren Erkrankungen oder zur Prävention verwendbar.

Die Einnahme kann mit oder ohne ärztlichen Rat erfolgen, da es sich bei den Inhaltsstoffen um natürliche oder naturidentische Substanzen handelt. Diese helfen dem Körper, zu mehr Harmonie und Gesundheit zu finden. Doch sollte bei ernsthaften Beschwerden immer ein Arzt oder Therapeut zur Rate gezogen werden. Denn nur dieser kann entscheiden, ob Gegenanzeigen vorliegen oder von einer Einnahme abzuraten ist. Das gilt insbesondere dann, wenn sich allergische Reaktionen zeigen. Sollte das der Fall sein, ist das Präparat oder die Zufuhr der Pilze über die Nahrung sofort abzusetzen. Danach sollten die Symptome rasch wieder verschwinden. Eventuelle Mangelerscheinungen sollten vorher vom Arzt festgestellt werden. Dadurch kann sichergestellt werden, dass diese durch die Einnahme der Shiitake Pilze ausreichend abgedeckt werden. Andernfalls müssen gegebenenfalls weitere Medikamente eingenommen werden, um Mangelerscheinungen auszugleichen. Bereits durch die Einnahme geringer Mengen der Shiitake Pilze, etwa zehn Gramm pro Tag können die beschriebenen Wirkungen erzielt werden.

Fazit:

Der Shiitake Pilz wird zu Recht als der König der Vitalpilze angeführt. In asiatischen Regionen wie China sowie Japan haben Shiitake Pilze bereits seit über tausend Jahren ihren Platz in der Hausapotheke. Die Inhaltsstoffe der Shiitake Pilze wurden vielfach auf ihre pharmakologische Wirksamkeit untersucht. Die Erkenntnisse aus den Untersuchungen konnten teilweise in die medizinische Forschung über die Wechselwirkung unterschiedlicher Inhaltsstoffe eingehen. Die regelmäßige Einnahme der Shiitake Pilze harmonisiert den Organismus und verbessert die Gesundheit. Sie verhelfen somit zu einem besseren Wohlbefinden.